Jagd im Tiergarten – Discovering Deutschland Episode 5

In this episode of Discovering Deutschland, our friends Bruce, Jason, and Richard explore historic Berlin, encountering theft and historical insights along the way. From the Berliner Dom to the Humboldt Forum, follow their journey as it takes a thrilling turn with a chase through the Tiergarten, blending language learning with an engaging narrative. Tune in for a mix of culture, history, and adventure.

B1 German Listening Comprehension 2024 | German B1 Listening Practice | Folge 5 - Jagd im Tiergarten
Herr Antrim with His Resources for German Learners PDF

Get your FREE PDF full of resources for German learners today! Simply fill out your info below and Herr Antrim will send it right over!

Resources for German Learners PDF 2

Comprehension Quiz

Once you have watched the video above or read the text below, test your understanding with this quick quiz.

All Discovering Deutschland Episodes

After the Theft

[Die Szene beginnt vor dem Berliner Dom, wo die drei Freunde gerade mit einem Polizeibeamten sprechen.]

Polizeibeamter: Guten Tag! Wie kann ich Ihnen helfen?

Bruce: Unser Freund wurde bestohlen. Der Dieb hat sein Handy, seine Kamera und sein Geld gestohlen.

Jason: [Beschreibt den Dieb] Er war mittelgroß, hatte dunkle Haare und trug eine schwarze Jacke und Jeans.

Polizeibeamter: [Seufzend] Das ist bedauerlich, aber ehrlich gesagt, die Chancen, ihn zu fassen, sind gering. In Berlin leben Millionen von Menschen und dazu kommen noch die Touristen.

Richard: [Frustriert] Bruce, translation please?

Bruce: Du wirst dein Geld wahrscheinlich nicht wiederkriegen. Der Dieb ist verschwunden.

Polizeibeamter: Wir werden unser Bestes tun.

Bruce: Danke schön.

die Neue Wache

[Sie überqueren den Spreekanal und gehen am Deutschen Historischen Museum vorbei und weiter zur Neuen Wache.]

Bruce: Schaut, das ist die Neue Wache. Sie dient als Mahnmal.

[Es fängt an zu regnen.]

Bruce: Auf diesem Schild steht “Die Neue Wache ist der Ort der Erinnerung und des Gedenkens an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.”

Jason: Sieh nur, wie der Regen nur auf die Statue in der Mitte fällt. Es sieht so aus, als ob sie weint.

Bruce: Es regnet und schneit durch dieses Loch in der Decke. Das symbolisiert das Leiden der Einwohner während des Zweiten Weltkriegs. Die Statue in der Mitte ist eine Mutter mit ihrem toten Sohn.

Jason: Was für eine beeindruckende Darstellung der Traurigkeit durch Krieg und Tyrannei.

das Humboldt Forum

[Die Freunde setzen ihren Weg fort und erreichen das Humboldt Forum.]

Bruce: Hier wurden 1933 von den Nazis Bücher verbrannt. Es ist wichtig, dass wir uns an solche Ereignisse erinnern, um sie nicht zu wiederholen.

Richard: Where are you getting this info? Is there a plaque somewhere?

Bruce: Du stehst darauf. Siehst du? “In der Mitte dieses Platzes verbrannten am 10. Mai 1933 nationalsozialistische Studenten die Werke hunderter freier Schriftsteller, Publizisten, Philosophen und Wissenschaftler.”

Jason: Was ist das? “Das war ein Vorspiel nur. Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen. – Heinrich Heine”

Richard: 1820? Wirklich?

Bruce: Ja. 1933 war nicht das erste Mal, dass man Bücher verbrannt hat. Nicht gerade an dieser Stelle, aber wenn jemand das Volk kontrollieren und bezähmen möchte, nimmt man als erstes Bücher weg. Wenn man das, was man liest, kontrolliert, beherrscht man auch die Gedanken des Volkes.

das Brandenburger Tor

[Sie gehen weiter zum Brandenburger Tor, wo sie die Atmosphäre und die Straßenkünstler genießen.]

Richard: This is just like Times Square, but without Elmo.

Jason: Ja… Außer den riesigen Bildschirmen, den Lichtern und den Straßenkünstlern. Genau wie Times Square.

Bruce: Früher gab es viele Straßenkünstler, die ihr Geld damit verdienten, dass Menschen ihnen Kleingeld für ein Foto gaben.

Richard: Interessant. Warum sind sie weg?

Bruce: Die Berliner Regierung wollte sie hier nicht mehr sehen. Sie fanden die Straßenkünstler geschmacklos.

das Denkmal für die ermordeten Juden Europas

[Sie biegen sich um die Ecke zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas.]

Richard: Was ist das?

Bruce: Das ist das Denkmal für die ermordeten Juden Europas.

Jason: Was sollen diese Betonrechtecke sein?

Bruce: Es ist nicht ganz klar, was sie symbolisieren sollten. Sie sehen aus, als ob sie alle die gleiche Höhe haben, aber wenn man hineinläuft sieht man, dass manche größer oder kleiner sind und die Erde sinkt unter den Füßen. Ich denke, es symbolisiert die Verwirrung und das Chaos der Judenvernichtung.

Jason: [Zeigt plötzlich auf einen Mann] Wartet, der sieht aus wie der Typ, der Richard bestohlen hat!

Bruce: [Ruft laut] Halt! Dieb!

die Jagd im Tierpark

[Die drei beginnen die Verfolgung. Der Verdächtige rennt in den Tiergarten. Er schaut zurück und bemerkt den Brunnen vor ihm nicht. Er stolpert und fällt hinein. Ein Polizeibeamter, der die Verfolgung gesehen hat, kommt hinzu, um zu helfen.]

Polizeibeamter: Alles in Ordnung hier?

Bruce: Nein, das ist der Mann, der unseren Freund bestohlen hat!

[Der Polizeibeamter hilft, die gestohlenen Sachen zurückzugeben. Die Freunde füllen ein paar Formulare aus und der Polizist geht weg.]

Abendessen?

Richard: Bruh. I’m hungry.

Jason: Ich habe auch Hunger. Lasst uns etwas essen gehen. Wie wäre es mit dem Potsdamer Platz? Das ist ganz in der Nähe.

Richard: Was heißt “ganz in der Nähe”? Kann ich ihn von hier aus sehen?

Bruce: Nicht von hier, aber es ist nicht weit weg. Google sagt es sei nur 7 Minuten zu Fuß.

Richard: Zeig mir den Weg, Herr Fremdenführer!

[Die Freunde machen sich auf den Weg zum Potsdamer Platz, um den ereignisreichen Tag mit einem wohlverdienten Abendessen abzuschließen.]

[Die Episode endet, während sie lachend und erleichtert zum Abendessen gehen.]

Scroll to Top