Was wollen wir heute Abend machen? – Making Plans in German

This German listening comprehension lesson will teach you phrases and vocabulary to use when making plans in German. By the end of this lesson, you will be able to answer the following questions: Was wollen wir machen? Wo treffen wir uns? Wann treffen wir uns? Wann fahren wir los? and many more!

If you want to practice what you learned from this lesson or get an mp3 download of the conversations, click here.

Making Plans in German Example Conversation

Tim: Hallo, Jannick. Was machst du heute Abend? 

Jannick: Das weiß ich noch nicht. Hast du schon was vor?

Tim: Keine Ahnung. Wollen wir heute Abend etwas zusammen machen? 

Jannick: Das wäre cool. Was wollen wir machen?

Tim: Wir können ins Kino gehen. Ein toller Film mit Idris Elba läuft gerade im Kino. Es gibt viel Action und Explosionen. Idris wird wahrscheinlich auch irgendwann im Film oben ohne sein. 

Jannick: Du hattest mich schon bei Idris. Ich mag ihn so sehr. Wann fängt der Film an? 

Tim: Er beginnt um 19 Uhr 15. Wann wollen wir uns treffen? 

Jannick: So gegen sechs? Dann können wir zuerst essen gehen. 

Wo treffen wir uns? –
Where are we meeting?

Tim: Wo treffen wir uns? 

Jannick: Es kommt darauf an, wo wir essen wollen. Worauf hast du Lust? 

Tim: Es gibt ein neues Restaurant in der Nähe vom Kino. Es heißt McDonald’s. Willst du es mit mir probieren? 

Jannick: Du hast nie bei einem McDonald’s gegessen? Wirklich? 

Tim: Nicht alle haben so viel Geld wie du. Ich kann nicht jeden Tag essen gehen und neue Restaurants besuchen. 

Jannick: Aber, das ist McDonald’s, eins der populärsten Restaurants der Welt. Es gibt zwanzig in dieser Stadt allein. 

Tim: Und du hast sie wahrscheinlich schon alle probiert. 

Jannick: Vielleicht können wir irgendwo anders essen. Was magst du? Chinesisch? Italienisch? 

Tim: Vielleicht etwas richtig Deutsches. Irgendetwas mit Schweinefleisch und Kartoffeln. 

Jannick: Omas Küche ist ein deutsches Restaurant in der Nähe vom Kino. 

Tim: Ich habe dieses Restaurant auf Instagram gesehen. Das Essen sieht total lecker aus. Ich möchte es probieren.

Wann fahren wir los? –
When are we departing?  

Jannick: Abgemacht. Wir essen im Restaurant “Omas Küche”. Wollen wir uns dort treffen? Wann fahren wir los? 

Tim: Wir müssen nicht fahren. Dein Haus ist auf dem Weg zum Kino und zum Restaurant. Wir können einfach zu Fuß gehen. Ich treffe dich bei deinem Haus und wir können danach zum Restaurant gehen. 

Jannick: Gut. Ich freue mich darauf. Wann kommst du zu mir? 

Tim: Ich werde um Viertel vor sechs bei dir sein. 

Jannick: Ok. Bis dann. Tschüss. 

Tim: Tschüss. 

Mini-Gespräche
Mini-Conversations

A: Wir gehen heute Abend ins Restaurant. Wann fahren wir los? 

B: Wir fahren gegen sechs Uhr dreißig los. 

Mini-Gespräch #2

A: Wollen wir heute Abend etwas zusammen machen? 

B: Ja. Wir können Minigolf spielen. 

A: Das ist mir zu langweilig. Wie wär’s mit Fahrrad fahren? 

B: Fahren wir irgendwohin oder einfach losfahren und sehen wo wir am Ende sind? 

A: Wir fahren einfach bis wir eine Pause machen wollen. Dann können wir ein Picknick machen. 

B: Gut. Das machen wir. Wann fahren wir los? 

A: So gegen vier? 

B: Das geht. Bis dann. 

Mini-Gespräch #3

A: Wo treffen wir uns morgen? 

B: Wofür? Ich verstehe nicht. Was machen wir morgen? 

A: *Er rollt mit den Augen.*

Mini-Gespräch #4

A: Wollen wir am Wochenende etwas zusammen tun? 

B: Nein. Ich habe leider keine Zeit. Ich habe zu viele Hausaufgaben. 

A: Wir haben dieselben Klassen. Wir können die Hausaufgaben zusammen machen. 

B: Aber beim letzten Mal haben wir gar keine Arbeit geschafft. Ich arbeite dieses Mal lieber alleine. 

Mini-Gespräch #5

A: Wann fahren wir los? 

B: So bald wie möglich. Wir sollten schon da sein. 

Mini-Gespräch #6

A: Wo treffen wir uns? 

B: Im Bahnhof. 

A: Wo im Bahnhof? 

B: Auf Gleis 4. 

Mini-Gespräch #7

A: Was wollen wir am Freitag machen? 

B: Wir? Es gibt kein “wir” mehr. Es liegt nicht an mir. Es liegt an dir. 

A: Ich denke, du meinst das umgekehrt. 

B: Ich hab’ gesagt, was ich gesagt hab’.

Bonus Conversation about Making Plans in German

Ein Gespräch am Telefon

A: Hallo, Tanja. Hier ist Levi. 

B: Hallo, Levi. Wie geht’s? 

A: Gut und dir? 

B: Sehr gut. 

A: Sag mal, ich habe mir gedacht, dass wir heute Abend etwas zusammen unternehmen sollten. Hast du schon etwas heute Abend vor? 

B: Nein. Ich habe gar nichts heute Abend vor. Was hast du im Sinn? 

A: Wir könnten uns den LEGO Batman-Film ansehen und vor dem Film noch etwas essen. 

B: Das ist, warum ich dich lieb habe. Du weißt immer genau, was ich am liebsten tue. LEGOs und Batman zusammen in einem Film. Ich bin dabei. Wo werden wir essen? 

A: Es ist mir nicht so wichtig, wo wir essen. Es ist nur wichtig, dass ich bei dir bin.

B: Aww. Das ist so süß, aber ich weiß, dass es dir nicht egal ist. Was willst du wirklich essen?

A: Vielleicht Tacos oder Pizza? 

B: Aber da ist so viel Fett drin. 

Denkst du dass ich fett bin?

A: Bist du auf Diät? 

B: Nein, aber wenn ich so viel Fett esse, werde ich eine Schlankheitskur machen müssen.

A: Ach du meine Güte. Du wirst nicht dick, wenn du etwas Fett im Essen hast.

B: Vielleicht wirst du nicht dick, aber ich schon. 

A: Du könntest auch einen Salat bestellen. 

B: Hast du gesagt, dass ich Salat bestellen soll? Denkst du etwa, ich bin dick?

A: Natürlich ni…

B: Vielleicht sollten wir nicht ins Kino gehen oder zusammen abendessen. Vielleicht sollte ich einfach zu Hause bleiben und trainieren um schlank genug für dich zu werden. Vielleicht brauchen wir eine Pause!? Tschüss. 

Ein anderes Gespräch am Telefon

A: Hallo, Nadja. Hier ist Levi. 

C: Hi, Levi. Ich hab’ gerade an dich gedacht. 

A: Wie süß. Ich habe auch gerade an dich gedacht. Ich habe mich entschieden, dass wir beide ins Kino gehen sollten. 

C: Wann? 

A: Heute Abend um 7 Uhr. Vielleicht könnten wir zuerst etwas essen. 

C: Oh. Das geht leider nicht. Ich gehe heute Abend mit den Mädels aus.

A: Wie wär’s mit morgen Abend? 

C: Hmm. Das geht auch leider nicht. Ich habe so viel Hausaufgaben, dass ich leider morgen zu Hause bleiben muss. 

A: Ich könnte dir mit den Hausaufgaben helfen. 

C: Ich habe bessere Noten. Ich glaube, es wäre besser, wenn ich das selbst mache.

A: Ok. Dann sehen wir uns in der Schule. Bis Montag. Tschüss. 

C: Bis dann. Tschüss. 

(A sieht traurig aus und legt das Telefon ab.)

Ein Gespäch nicht am Telefon

(B und C sitzen im selben Zimmer und sprechen miteinander.)

C: Das war genial. Er hat gar nichts gewusst. 

(C und B klatschen ab.) 

B: Wollen wir ins Kino gehen?

C: Ja. Wir haben unsere Hausaufgaben schon gemacht. Lass uns den LEGO Batman-Film ansehen. 

B: In Ordnung. Ich mag Batman. Der Film ist bestimmt cool. 

C: Ich bezahle das Abendessen und du kannst für den Film bezahlen.

B: Abgemacht.

More Listening Comprehension Exercises!

If you liked this German listening and reading practice exercise, you will love these other lessons.

Herr Antrim
Herr Antrim is a German teacher with over 10 years of teaching experience. In 2011 he started his successful YouTube Channel "Learn German with Herr Antrim". In 2015 he created this website to enhance the German language lessons he was providing on YouTube. He is now the author of his own e-book, "Beginner German with Herr Antrim". He has also been featured on numerous blogs and other sites. *This site uses a variety of affiliate links. If there is a link that leads to an outside site from which you could potentially make a purchase, it is very likely an affiliate link for which Herr Antrim will receive a small portion of your purchase. This does not cost you any extra, but it does help keep this website going. As an Amazon Associate I earn from qualifying purchases. If you would like more information about the affiliate programs this site uses, click here.
German Learning Materials